Über mich

Ich bin in einer deutsch-polnischen Familie in Berlin geboren und aufgewachsen. Nach Abschluss meines Studiums der Kunstgeschichte und Denkmalpflege an der Fakultät für Bildende Künste der Nikolaus-Kopernikus-Universität zu Toruń (Thorn) kehrte ich nach Berlin zurück. Hier bin ich seitdem als Fachübersetzerin, wissenschaftliche Autorin, Lektorin und Redakteurin, aber auch als Vermittlerin deutsch-polnischer Forschungsprojekte im Auftrag verschiedener Hochschulinstitute, Museen, Kultureinrichtungen sowie freier Autoren und Künstler freiberuflich tätig und beteilige mich an der Vorbereitung und Umsetzung zweisprachiger Ausstellungen, Publikationen und Fachtagungen in Deutschland und Polen.

 

Ab 2003 setzte ich meine wissenschaftliche Arbeit mit Forschungsschwerpunkt im Bereich der mittelalterlichen Backsteinbaukunst Mitteleuropas im Rahmen eines Promotionsstudiums am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin fort. Dieses führe ich nun nach zwei mehrjährigen Unterbrechungen in der Kindererziehungszeit am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der Technischen Universität Berlin zu Ende. Meine Dissertationsschrift ist der städtischen Repräsentation im Kirchenbau des Ostseeraums am Beispiel der Stadtkirchen zu Stargard in Pommern gewidmet (eingereicht im Mai 2024).

 

Parallel zu meiner Übersetzertätigkeit bin ich als Mitglied verschiedener Forscherteams im Rahmen von Projekten an unterschiedlichen Universitäten wissenschaftlich tätig. Derzeit bin ich als Autorin in Forschungs- und Publikationsprojekte der Universität Warschau (Danziger Mediävalismus: Der Ratsbaumeister Bartel Ranisch und die Anfänge der wissenschaftlichen Erforschung gotischer Architektur) und der Universität Kiel (Klosterbuch Pommern) involviert und werde ab Juni 2024 am Museum Viadrina in Frankfurt/Oder ein deutsch-polnisches Forschungs- und Ausstellungsprojekt über die Kunst und Architektur des Bistums Lebus umsetzen.